portfolio international MAGAZIN

Portfolio International

portfolio international

Ausgabe 06/2016

Rendite in schweren Zeiten

...mehr


Anzeige


Anzeige

Verlagsprodukte

Pflegeversicherung vor neuen Herausforderungen

...mehr

 


Betriebliche Altersversorgung: Vorsorge mit Potenzial

...mehr



Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
Chart
DAX 11.618,50 +0,16%
TecDAX 1.842,00 +0,19%
EUR/USD 1,0638 +0,03%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

BASF 89,89 +1,76%
E.ON 7,36 +1,71%
BAYER 101,83 +1,36%
THYSSENKRUPP 23,60 -1,06%
CONTINENTAL 187,68 -0,87%
LUFTHANSA 11,75 -0,85%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Stabilitas PACIFIC AF 162,90%
Structured Solutio AF 146,28%
Crocodile Capital MF 129,90%
Stabilitas GOLD+RE AF 103,91%
Polar Capital Fund AF 100,00%

mehr

Beratung
19.03.2014

Blindflug bei der Versicherungsvermittlung II

Die Versicherer verweisen gern auf ihre kompetenten Vertriebe. Weniger bekannt ist, dass auch namhafte Gesellschaften mit Partnern kooperieren, die keine Zulassung haben. Der Modellsportverband DMO beruft sich auf eine Kooperation mit der Allianz, hat aber erst sehr verspätet unter merkwürdigen Umständen die Zulassung bekommen. Die Allianz sieht ihn offiziell nicht als Partner an. Teil II

Da Köddermann jedoch all die Jahre nach eigenem Bekunden gar kein Vermittler gewesen sein wollte, verstrickte er sich hier in Widersprüche, die bislang nicht aufgeklärt sind. Die zuständige IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid sah darin aber kein Hindernis, die Zulassung zu erteilen, zumal Ködderman „das Gewerbe als Versicherungsvermittler bereits vor Antragstellung angemeldet hatte“, schrieb IHK-Geschäftsführer Ludger Benda. Mangelnde Sachkunde habe die IHK nicht feststellen können. Daraus lässt sich schließen, dass die DMO zuvor schon als Vermittler gearbeitet hat, ohne Zulassung.

Bafin mit fragwürdigem Datenschutz
Ähnlich fruchtlos war Kramers Beschwerde bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin), die sich gegen die Allianz richtete, weil sie womöglich mit Vermittlern kooperiert hat, die keine Zulassung besitzen – in Köddermanns Fall offensichtlich von 2012 bis Juli 2013. Wie zu hören ist, hat die Bafin am Verhalten der Allianz aber nicht beanstandet.  Wir können nur spekulieren, denn trotz Nachfrage bei der Bafin werden der Öffentlichkeit die Ergebnisse solcher Prüfungen nie mitgeteilt, weil Paragraf 84 des Versicherungsaufsichtsgesetzes zur Verschwiegenheit verpflichtet. Die Allianz versteckte sich ebenfalls hinter der Verschwiegenheitspflicht: „Dieser Maßstab gilt umso mehr für den der Aufsicht unterliegenden Versicherer“, meint Allianz-Sprecherin Bettina Sattler.

Die Redaktion hatte die Allianz mit den Vorwürfen und Ungereimtheiten konfrontiert. Dabei gab es eine überraschende Erklärung: „Weder Hans-Otto Köddermann noch die Deutsche Modellbau-Organisation, kurz DMO, war oder ist als Versicherungsvermittler an die Allianz Global Corporate & Specialty SE (AGCS) oder einen Maklervertrieb einer Gesellschaft der Allianz Deutschland AG angebunden“, stellte Bettina Sattler klar. An die Regelung, nur mit registrierten Vermittlern zu kooperieren, halte man sich „selbstverständlich“. Erklärung: Es handele sich um einen Gruppenversicherungsvertrag. Dies sei „keine Versicherungsvermittlung“ und bedeute auch nicht, dass „dem eine Vermittlungstätigkeit der DMO oder von Herrn Köddermann zugrunde liegt“.

Bleibt die Frage, mit welchem Vermittler die Allianz den Gruppenvertrag abgeschlossen hat. Die Spur führt auf den Flugplatz in Dortmund. Dort hat der auf Luftfahrt spezialisierte Versicherungsmakler VFS Heinz Grümmer GmbH seinen Sitz. Geschäftsführer Patrick Grümmer bestätigt, dass seine Firma Vertragspartner des Gruppenvertrages ist und immer war. Köddermann fungiere als Untervermittler für die Maklerfirma. Er wirbt als Versicherungsnehmer neue Mitglieder als Versicherte.

 
Detlef Pohl

Kommentare

Mit versichertedrohne.de kommt eine reine Versicherung für Kopter, Drohnen und UAVs im privaten und gewerblichen Bereich. Kein Verband, keine private Haftpflichtversicherung! In Zusammenarbeit mit dem HDI, Deutschlands größtem Luftfahrtversicherer, wurde ein Konzept entwickelt, dass direkt online abzuschließen ist.

Seite 1 von 1 1
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder
 
 
Anzeige
Anzeige