portfolio international MAGAZIN

Portfolio International

portfolio international

Ausgabe 03/2017

Der Brexit und seine Folgen für Vermittler

...mehr

Meistgelesene Artikel


Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
Chart
DAX 13.468,50 +1,41%
TecDAX 2.709,75 +0,97%
EUR/USD 1,2222 -0,16%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 26,24 +4,54%
FRESENIUS... 66,84 +2,42%
BMW ST 94,86 +2,30%
MERCK 89,72 -0,27%
HEID. CEMENT 92,52 -0,24%
DT. TELEKOM 14,45 +0,03%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 281,74%
Commodity Capital AF 230,10%
Bellevue Funds (Lu AF 123,30%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 112,19%
Baring Russia Fund AF 104,35%

mehr

Top News

04.07.2016

Was nun, Frau Merkel? I

Angela Merkel
Die Willkommenskultur von Bundeskanzlerin Angela Merkel stößt wegen des massenhaften Zuzugs auch von Muslimen auf immer weniger Gegenliebe in der Bevölkerung. Die Chancen auf Integration sind begrenzt. Das zeigt sich auch am Beispiel der Finanzdienstleister, die vor enormen Herausforderungen stehen. Teil I
Zaid el-Mogaddedi

„Flüchtlinge müssen unsere Gesetze und Regeln anerkennen“, sagte Merkel in einem Interview der „Frankfurter Allgemeinen“ Mitte Oktober letzten Jahres. Spätestens seit der Silvesternacht von Köln ist klar, dass dies schwer durchzusetzen sein wird. Zumal es inzwischen Gewissheit ist, dass die Masse der Asylbewerber eben keine syrischen Ärzte und Ingenieure sind, wie man uns anfangs weismachen wollte. 60 Prozent der Syrer verfügen „über keine oder nur grundlegende Bildungskenntnisse“, ergab eine Stichprobe des Münchner Ifo-Instituts im vergangenen November. Lediglich 20 Prozent aller Befragten sind über die Hauptschule hinausgekommen.   

Die Flüchtlingswelle ist auch über Angela Merkel hinweggeschwappt. Nach dem legendären „Wir schaffen das“ gab es keine klare Linie, wie Deutschland die Kontrolle über seine Grenzen wiedererlangen will, während andere längst Grenzzäune und Mauern errichten. Auch über die Kosten der Willkommenskultur für die Sozialsysteme redet die Kanzlerin nicht. Ein Problem beinahe am Rande ist es, nach positivem Asylbescheid bei der Integration in den Arbeitsmarkt auch auf die persönliche Vorsorge zu sprechen zu kommen. Denn Finanzvermittler beißen bei Muslimen mit den traditionellen deutschen Produkten auf Granit.

Als erster westlicher Joint-Venture-Versicherer bietet die Allianz in Indonesien seit 2006 Policen an, die mit dem islamischen Recht , der Scharia, vereinbar sind. Wichtige Elemente sind das Gemeinschaftsprinzip und das Verbot von Zinsen und Wetten. Diesem Verbot trug der Vertriebsstart von Takaful-Policen Rechnung. Takaful heißt so viel wie Garantie und wird auch als Synonym für schariakonforme Versicherung verwendet. Dies basiert auf der Idee einer Gemeinschaft von Versicherten, die nicht nur die Risiken teilen, sondern auch am Gewinn des Versicherers teilhaben – ähnlich wie in Deutschland die Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit. Die Versicherten zahlen in einen gemeinsamen Fonds ein, der gemäß islamischen Prinzipien angelegt wird, und schütten Gewinne größtenteils aus; der Versicherer verwaltet lediglich den Fonds und berechnet dafür Gebühren.

Allianz im Testmarkt Indonesien
Insgesamt liegt der Marktanteil von Scharia-Versicherungen weltweit unter einem Prozent. Der Vertriebsstart der Allianz in Indonesien kam nicht von ungefähr: Es handelt sich um das größte islamische Land der Welt, doch nur drei Prozent der Bevölkerung haben eine Versicherung abgeschlossen. Das Beitragsvolumen der Allianz stieg dort seither in jedem Jahr an; 2014 betrug es in Indonesien umgerechnet 46 Millionen Euro. Im Bestand waren Mitte 2015 rund 163.000 Policen. „Dazu zählen Unit-linked-Produkte, Krankenversicherungen, Auto- und Sachversicherungen“, sagt Kiswati Soeryoko, verantwortlich für Takaful-Angebote bei Allianz Indonesien. Der Vertrieb erfolge nicht nur über Vertreter, sondern auch über den Bankschalter. Die Allianz bietet dabei Fonds an, die von dem zuständigen Gremium islamischer Rechtsgelehrter akzeptiert werden, darunter auch Geldmarkt-, Renten- und Mischfonds.

Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder
 
 
Anzeige
Anzeige