portfolio international MAGAZIN

Portfolio International

portfolio international

Ausgabe 03/2017

Der Brexit und seine Folgen für Vermittler

...mehr

Meistgelesene Artikel


Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
Chart
DAX 12.666,00 +0,16%
TecDAX 3.037,00 +0,27%
EUR/USD 1,1861 +0,34%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

MTU AERO 168,75 +6,43%
MERCK 131,10 +2,74%
DT. BANK 8,12 +1,83%
DT. POST 40,58 -0,44%
DT. WOHNEN 43,53 -0,41%
DT. TELEKOM 13,46 -0,41%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Swiss Life Funds ( RF 11.460,40%
ETFS Metal Securit SF 166,48%
Morgan Stanley Inv AF 166,37%
green benefit gree AF 151,92%
BlackRock Global F AF 141,69%

mehr

Beratung
29.09.2016

Robo Advice und andere Tools für Versicherungsmakler

Norbert Porazik

Der Maklerpool Fonds Finanz hat am Dienstag auf der diesjährigen Hauptstadtmesse, dem jährlichen Berlin-Treffen der Fonds Finanz Maklerservice GmbH mit ihren Vertriebspartnern, neue Tools für Versicherungsmakler vorgestellt.

Gemeinsam mit der Firma Softfair GmbH hat der Pool nun den Robo Advisor „Finanzlotse 3.0“ erstmalig auch für Endkunden von Versicherungsmaklern verfügbar gemacht. Endkunden können damit ihren Versicherungsbedarf vollkommen selbstständig ermitteln und den bestehenden Schutz mit Vergleichsrechnern optimieren. Seit 28. September steht „Finanzlotse 3.0“ den Vertriebspartnern der Fonds Finanz kostenfrei zur Einbindung auf ihrer jeweiligen Homepage zur Verfügung.

Dieser Robo Advisor ermöglicht einen spartenübergreifenden, ganzheitlichen Beratungsprozess. In kürzester Zeit können umfassende Bedarfsanalysen, Preis-Leistungs-Vergleiche und VVG-konforme Angebotserstellungen erledigt werden. Langwierige Vorabdatenabfragen und starre Beratungsstrukturen entfallen. Die Beratungsdokumentation erfolgt quasi nebenbei und eine Optimierung des Versicherungsschutzes ist im Handumdrehen möglich. Vollständig automatisiert erfolgt die Vertragsoptimierung für die Sparte Sachversicherung sowie im Bereich Krankenzusatz. In den kommenden Monaten folgt die Sparte Lebensversicherung, dann auch inklusive der elektronischen Unterschrift. In der Entwicklung ist auch eine Variante als App für Smartphones.

Makler werden damit nicht ausgebootet. Endkunden erhalten den Zugang zum Tool nur über die Website ihres Maklers. „Dieser Schritt fiel uns trotzdem nicht leicht“, so Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz, „aber wir wollten unseren Vertriebspartnern im Wettlauf um die beste technische Unterstützung für einen ganzheitlichen Beratungsprozess einen entscheidenden Vorteil verschaffen, besonders gegenüber Fintechs und Onlineportalen.“

Fonds Finanz bietet umfassende Vertriebsunterstützung für Vermittler in den Sparten Leben, Kranken, Sach, Investment, Sachwerte, Bankprodukte und Baufinanzierung – zu 100 Prozent kostenfrei für Makler. Zum Programm der diesjährigen Hauptstadtmesse gehörten traditionell wieder 80 Fachvorträge und Workshops, für deren Teilnahme Makler  Weiterbildungspunkte im Rahmen der Brancheinitiative „Gut beraten“ sammeln konnten. Porazik selbst trat gleich zweimal auf. Im Vortrag „Mehr Umsatz in weniger Zeit mit den neuen Tools der Fonds Finanz“ machte er einen Rundumschlag zu den derzeit verfügbaren Tools – von der schnellen und abschließenden Online-Risikoprüfung (Riva) über den personalisierten Maklerauftritt auf den Smartphones der Kunden (Meine Finanz-App) bis hin zum Gewerbevergleichsprogramm.

Im Vortrag „Bestandssicherung 2.0“ knüpfte Porazik an den erfolgreichen Vortrag des Vorjahres an. Wichtig: Jeder Vertriebspartner erhält einen garantierten Zugriff auf seine Bestände. „Direktanbindungen sind viel unsicherer als bei einem Pool“, so der Poolchef. Das Projekt „100 Prozent Bestandssicherheit”, wo beispielsweise eine Bestandsübertragung ohne erneute Kundenunterschrift auch auf andere Maklerpools oder einen anderen Makler möglich ist, soll Vermittlern ermöglichen, ihre Bestände noch einfacher und schneller zu übertragen. Der Kunde bekommt dann im Fall der Fälle nur noch einen Brief, dass sein Vermittler gewechselt hat.

„Wir wollen unsere Vertriebspartner nicht über ihren Bestand an die Fonds Finanz binden, sondern mit Qualität und Service überzeugen”, so Porazik. Überblick über alle notwendigen Formulare und Tools gibt es im Internet. Bisher sind sieben von 12 Punkten, die sich Fonds Finanz zu diesem Thema vorgenommen hat, umgesetzt:

  1. Vertragswerke mit unbekannten Maklernachfolger
  2. 100 Prozent Bestandsgarantie für Poolbestände garantiert durch Versicherer
  3. Kostenfreie Erstberatung Ihrer Kunden gegen den Versicherer
  4. Faktisch unkündbare Vertriebsvereinbarungen gegenüber Produktgebern
  5. Rechtschutzversicherung für Makler für Schadenfälle insbesondere gegen die eigene VSH
  6. Bestandsübertragung auf einen anderen Maklerpool
  7. Kostenfreie Erstberatung von Versicherungsvermittlern bei Klage von Kunden/Behörden

Fünf Schwerpunkte bleiben vorerst noch ungelöst: eine Lösung für die Erben bei Tod des Maklers, die laufende Beratung der Kunden durch Zusendung einer Kundenzeitschrift, Enthaftung durch richtiges Verhalten von Versicherungsmaklern in wichtigen Momenten, laufende Rechtsberatung von Vermittlern durch Rechtsberatungsnewsletter sowie die sichere Datenspeicherung (Anträge, Nachbearbeitungen, Policen, Nachträge).

Detlef Pohl 

(Bild: Fonds Finanz)

Weiterführende Links:

portfolio international update 29.09.2016

 

Kommentare

Ach – und welches Wissen wird dann nach ein paar Monaten der Makler noch haben, wenn er sich so gar nicht mehr mit den Produkten beschäftigen muß?

Gegen Unterstützung für Makler habe ich natürlich nichts einzuwenden, aber wenn die Optimierung gar zu automatisch wird, geht das letztendlich immer zu Lasten des Kunden.

Seite 1 von 1 1
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder
 
 
Anzeige
Anzeige