portfolio international MAGAZIN

Portfolio International

portfolio international

Ausgabe 06/2016

Rendite in schweren Zeiten

...mehr


Anzeige


Anzeige

Verlagsprodukte

Pflegeversicherung vor neuen Herausforderungen

...mehr

 


Betriebliche Altersversorgung: Vorsorge mit Potenzial

...mehr



Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
Chart
DAX 11.568,50 -0,53%
TecDAX 1.831,00 -0,26%
EUR/USD 1,0771 -0,01%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 152,81 +3,74%
LUFTHANSA 12,19 +0,69%
Henkel VZ 112,95 +0,26%
MERCK 101,09 -1,19%
LINDE 149,35 -1,13%
MÜNCH. RÜCK 174,19 -1,08%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 148,53%
Crocodile Capital MF 128,01%
Fidelity Funds Glo AF 95,18%
Morgan Stanley Inv AF 94,45%
First State Invest AF 91,34%

mehr

portfolio-international.de
10.11.2010

Performance (und Vola) aus Indien

Wenn ein Fonds mit einem Jahresverlust von 58 Prozent im zweiten Quartil seiner Vergleichsgruppe landet (2008 geschehen) und im Jahr darauf plus 95 Prozent erzielt, dann handelt es sich erkennbar um eine Schwellenland-Anlage.

Produkt: Robeco Indian Equities (LU0491217419) Kategorie: Aktien Indien Anbieter: Robeco Zulassung: 20. Oktober 2010

Wenn ein Fonds mit einem Jahresverlust von 58 Prozent im zweiten Quartil seiner Vergleichsgruppe landet (2008 geschehen) und im Jahr darauf plus 95 Prozent erzielt, dann handelt es sich erkennbar um eine Schwellenland-Anlage. Diese Performance lieferte der Canara Robeco Equity, der Mutterfonds des neuen Indienfonds der niederländischen Gesellschaft. Es verbietet sich, Otto Privatanleger einen derartigen Achterbahnfahrer zu empfehlen, nicht jedoch institutionellen Asset-Allokatoren, die gezielte Beta-Wetten einsetzen. Outperformance erhofft sich das Management von Canara Robeco, einem Joint Venture von Robeco und der indischen Canara Bank, durch eine starke Wette auf den steigenden Privatkonsum in Indien. Übergewichtet sind deshalb Banken und Konsumgüter. Im Fonds landen nach einer Top-down- und Einzelwertanalyse 40 bis 50 Aktien. Unverständlich ist, dass die Jahresgebühr des Fonds mit 1,5 Prozent um 25 Basispunkte höher ist als beim Original.

 
maa
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder
 
 
Anzeige
Anzeige