portfolio international MAGAZIN

Portfolio International

portfolio international

Ausgabe 5/14

Gewerbe-Versicherung für den Mittelstand

...mehr


Anzeige


Anzeige

Verlagsprodukte

Honorarberatung wird salonfähig

...mehr

 


Höchste Zeit für die private Pflegevorsorge

...mehr

 



Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
DAX 9.725,00 -0,08%
TecDAX 1.327,00 -0,15%
EUR/USD 1,2391 ±0,00%

Quelle: Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

HEID. CEMENT 59,98 +4,41%
CONTINENTAL 163,89 +3,81%
BMW 87,72 +3,30%
HENKEL 84,83 +0,25%
FMC 58,54 +0,27%
MERCK 78,51 +0,74%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
DWS Biotech AF 230,80%
DekaLux-BioTech CF AF 228,54%
ESPA Stock Biotec AF 226,51%
Bellevue(Lux) BB B AF 222,82%
UBS (Lux) EF Biote AF 211,24%

mehr

Anzeige
portfolio-international.de
15.11.2006

Nische oder State of the Art?

Ausländische Anbieter drängen zunehmend in die Nische der nachhaltigen Investments in Deutschland. Die belgisch-französische Dexia Asset Management hat im Oktober eine Niederlassung in Frankfurt eröffnet und will vor allem mit Nachhaltigkeitsfonds den Markt erschließen. Wir wollen in den kommenden fünf Jahren ein Volumen von vier bis fünf Milliarden Euro in Deutschland erreichen, so Vorstand Henri-Michel Tranchimand. In Deutschland bietet Dexia Asset Management 16 Nachhaltigkeitsfonds an. Das Sales-Team unter der Leitung von Achim Gilbert konzentriert sich auf den Vertrieb über Banken und Vermögensverwalter.

Ausländische Anbieter drängen zunehmend in die Nische der nachhaltigen Investments in Deutschland. Die belgisch-französische Dexia Asset Management hat im Oktober eine Niederlassung in Frankfurt eröffnet und will vor allem mit Nachhaltigkeitsfonds den Markt erschließen. Wir wollen in den kommenden fünf Jahren ein Volumen von vier bis fünf Milliarden Euro in Deutschland erreichen, so Vorstand Henri-Michel Tranchimand. In Deutschland bietet Dexia Asset Management 16 Nachhaltigkeitsfonds an. Das Sales-Team unter der Leitung von Achim Gilbert konzentriert sich auf den Vertrieb über Banken und Vermögensverwalter.Einen Anteil am wachsenden Markt für nachhaltige Anlagen erhofft sich auch Fortis Investments: Ebenfalls im Oktober kündigte die belgisch-niederländische Gesellschaft die Verlagerung ihres Fondsmanagement-Teams für ökologische, soziale und ethische Anlagen von Paris nach Frankfurt an. Ausschlaggebend für die Entscheidung waren die Unterstützung für den strategischen Partner Versiko und das große Absatzpotenzial für SRI in Deutschland und weltweit, heißt es bei Fortis.


Produktseitig verstärkt sich auch die Schweizer Swisscanto in Deutschland: Für Januar kündigt die Gesellschaft einen Themenfonds für erneuerbare Energien, Wasser, Recycling und Mobilität an. Der Vertrieb erfolgt über die Sparkassenorganisation.


Der Markt für nachhaltige Anlagen steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Laut der Eurosif-Studie European SRI Study 2006 sind gerade einmal vier Milliarden Euro in Nachhaltigkeitsfonds investiert. Die Anbieter verweisen dabei auf die Überrendite von Nachhaltigkeitsaktienfonds gegenüber den marktüblichen Indizes. Allerdings bleibt dabei vielfach offen, ob diese Outperformance tatsächlich auf einem strukturellen Alpha basiert, der nachhaltig arbeitenden Unternehmen innewohnt. Zudem stellt sich die Frage, wie schnell das Nachhaltigkeitsthema vom Investment-Mainstream aufgenommen wird. So hat sich der deutsche Fondsverband BVI beispielsweise bereits als Partner des Carbon Disclosure Project zu umweltbewusstem Handeln bekannt. maa

 
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder
 
 
Anzeige
Anzeige