portfolio international MAGAZIN

Portfolio International

portfolio international

Ausgabe 02/2016

Wie geht's weiter mit der bAV?

...mehr


Anzeige

Verlagsprodukte

Digitalisierung: Wandel ist in vollem Gange

...mehr

 


Dauerbrenner
Multi Asset: Liefern
die Fonds, was sie versprechen?

...mehr



Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
Chart
DAX 9.440,00 -1,23%
TecDAX 1.568,50 -1,15%
EUR/USD 1,1117 -2,67%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

Henkel VZ 104,21 -0,43%
BEIERSDORF 79,92 -2,11%
FMC 73,42 -3,54%
DT. BANK 13,25 -15,89%
THYSSENKRUPP 17,50 -11,73%
VOLKSWAGEN VZ 114,64 -10,63%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA IM Fixed Incom RF 207,06%
AXA World Funds Gl RF 173,80%
Bakersteel Global AF 162,65%
Stabilitas PACIFIC AF 131,84%
Structured Solutio AF 112,38%

mehr

Anzeige
Anlage
05.02.2015

Motivation für die Aktie

Christine Bortenlänger

In seinem jüngsten Renditedreieck illustriert das Deutsche Aktieninstitut die Vorteile einer langfristigen, breit gestreuten Aktienanlage für den Vermögensaufbau.

Das Deutsche Aktieninstitut, das sich naturgemäß für Aktien und Aktienanlagen im privaten Portfolio stark macht, hat vor kurzem eine aktualisierte Fassung des sogenannten Renditedreiecks veröffentlicht. „Mit dem Renditedreieck zeigen wir, dass Anleger mit einem breitgestreuten Investment in Aktien oder Aktienfonds langfristig sehr gute Renditen erzielen“, erläutert Christine Bortenlänger, geschäftsführender Vorstand, in dem Zusammenhang. Die aktualisierte Auflage des Dreiecks auf Basis des Deutschen Aktienindexes Dax des Jahres 2014 zeige dies eindrucksvoll (siehe auch weiterführender Link unten).

Die Grafik soll Anlegern die Scheu vor der Aktie nehmen und ihnen helfen, die Regeln der Aktienanlage besser zu verstehen. Banken und Finanzdienstleistern soll es als Unterstützung in der Anlageberatung dienen. Das vergangene Jahr war der Darstellung zufolge mit 2,7 Prozent Rendite „ein gutes, aber kein überragendes Jahr“ für Aktienanleger, kommentiert Bortenlänger. Die Darstellung mache weiter deutlich, dass es auf breite Streuung und einen langen Atem ankomme, um Verlustrisiken zu begrenzen und eine stattliche Rendite zu erwirtschaften. Laut der jüngsten Fassung legte der Dax-Aktienmarkt von 2004 bis 2014 trotz Finanzkrise jährlich im Durchschnitt um 8,4 Prozent zu.

Selbst wer mit dem Jahr 1999 den schlechtesten der Einstiegszeitpunkte gewählt habe, sei heute mit seiner Aktienanlage rund 40 Prozent im Plus, was immer noch einer Rendite von jährlich 2,3 Prozent entspreche. Bei Anlagezeiträumen von 20 bis 30 Jahren, wie sie für die Altersvorsorge typisch seien, liege die Rendite am deutschen Aktienmarkt in der Vergangenheit typischerweise zwischen sechs und neun Prozent pro Jahr. Auch auf Basis des Aktienindexes Euro Stoxx 50 bietet das Institut ein Renditedreieck an.

Heike Gorres

(Bild: Deutsches Aktieninstitut)

Weiterführende Links:

Dax-Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts

Euro-Stoxx-50-Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts

portfolio international update 05.02.2015/dpo

 
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder
 
 
Anzeige
Anzeige