portfolio international MAGAZIN

Portfolio International

portfolio international

Ausgabe 3/14

Biometrie Versicherungen

...mehr



Verlagsprodukte

portfolio IM FOKUS Fixed Income

Fixed Income: Business as unusual

...mehr



Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
DAX 9.175,50 -2,47%
TecDAX 1.185,50 -2,68%
EUR/USD 1,3431 +0,32%

Quelle: Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

INFINEON 8,36 +1,39%
Fresenius SE &... 111,16 +0,36%
LUFTHANSA 13,17 -0,68%
E.ON 13,43 -4,45%
THYSSENKRUPP 20,35 -3,60%
MERCK 63,64 -3,58%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
SEB Concept Biotec AF 157,06%
ESPA Stock Biotec AF 155,74%
DWS Biotech AF 150,15%
JB EF Health Innov AF 149,04%
DekaLux-BioTech CF AF 148,68%

mehr

portfolio-international.de
24.03.2010

MLP: Riesterrente lohnt sich mehr als die Entgeltumwandlung

Der Unterschied liegt darin, dass der Riester-Sparer in der Leistungsphase keinen Beitrag an die gesetzliche Krankenversicherung zahlen muss.

BERLIN - Der Finanzvertrieb MLP hat ausgerechnet, dass sich die Riesterrente oftmals mehr lohnt als eine Entgeltumwandlung bei der betrieblichen Altersversorgung (bAV). Seit der Rentenreform 2001 werden beide Durchführungswege staatlich gefördert.

Auf der Handelsblatt-Tagung zur bAV legte MLP eine Tabelle vor, wonach die Riesterrente in der Leistungsphase die bAV-Lösung nach Abzug von Steuern schlägt. Das MLP-Beispiel zeigt einen Riester-Sparer der 640 Euro nach Abzug von Steuern erhält, während ein Arbeitnehmer mit der Entgeltumwandlung auf 621 Euro kommt. Bei der bAV-Lösung wurde ein Arbeitgeberzuschuss allerdings nicht angenommen. Es wurde außerdem unterstellt, dass beide Sparer in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) versichert sind.

Laut Harald Huhn, Leiter bAV bei MLP, liegt der Unterschied darin, dass der Riester-Sparer von einem GKV-Beitrag befreit ist, während der bAV-Sparer diesen Beitrag leisten muss. In Deutschland ist die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung in der GKV. Bei den Privatversicherten sieht es laut MLP indes ganz anders aus: Während der Riester-Anleger erneut auf einen Betrag von 640 Euro kommt, erhält der bAV-Sparer mit der Entgeltumwandlung knapp 790 Euro.

"Wir müssen die Aussage, dass die Entgeltumwandlung per se attraktiver ist als die Riester-Rente relativieren", sagte Huhn die Ergebnisse. "Gleichwohl spielt eine Kollektiv-Lösung wie die Entgeltumwandlung eine wichtige Rolle bei der Altersvorsorge, und, es ist notwendig, diese Lösung mit der Individual-Lösung intelligent zu verbinden."

Wie portfolio international am Montag berichtete, will die Bundesregierung die Riesterrente nachbessern, und nicht die Entgeltumwandlung (siehe frühere Meldung).

Huhn zeigte eine weitere Tabelle von der OECD, wonach ein Arbeitnehmer in Deutschland künftig nur 40 Prozent seines Bruttoverdienstes in Form einer staatlichen Rente bekommen wird. Dies ist weit unter dem Durchschnitt von 58,7 Prozent für die ausgewählten OECD-Länder. Deutschland war damit auf dem Niveau der USA. Luxemburg lag an der Spitze mit 88,3 Prozent, gefolgt von Spanien (81,2 Prozent) und Österreich (80,1 Prozent). Schlusslicht ist Großbritannien.

portfolio international update 24.03.2010/jan/gcu

 
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder
 
 
Anzeige
Anzeige