portfolio international MAGAZIN

Portfolio International

portfolio international

Ausgabe 02/2016

Wie geht's weiter mit der bAV?

...mehr


Verlagsprodukte

Digitalisierung: Wandel ist in vollem Gange

...mehr

 


Dauerbrenner
Multi Asset: Liefern
die Fonds, was sie versprechen?

...mehr



Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
Chart
DAX 9.758,00 +0,80%
TecDAX 1.616,00 +0,93%
EUR/USD 1,1126 +0,20%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 113,81 +4,36%
THYSSENKRUPP 18,83 +4,12%
CONTINENTAL 175,37 +2,90%
ALLIANZ 127,31 -1,51%
BEIERSDORF 83,95 -1,36%
DT. BÖRSE 73,01 -1,05%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA IM Fixed Incom RF 210,09%
Bakersteel Global AF 178,90%
Stabilitas PACIFIC AF 174,84%
Stabilitas GOLD+RE AF 138,71%
Structured Solutio AF 115,18%

mehr

Beratung

13.01.2016

Kommt das digitale Maklerbüro? II

Die digitale Revolution verändert die Assekuranz und deren Vertrieb. Was die Versicherer und Pools sich einfallen lassen, um den Maklern durch technologisches Know-how die Arbeit­ zu erleichtern und wie das digitale Maklerbüro schrittweise erbaut wird. Teil II
Sebastian Grabmaier
Wolfram Lefevre

Digitalisierung betrifft im Hause Dialog alle Prozesse und Services, die das Unternehmen dem Makler entlang der gesamten Wertschöpfungskette zur Verfügung stellt. So wurde die elektronische Signatur eingeführt. In der Tarif- und Angebotserstellung kann der Makler Berechnung und Ergebnisse im Online-Rechner speichern. Zwecks schnellerer Datenübermittlung und kürzerer Verarbeitungszeiten wurde das Datamatrix-Verfahren gestartet. Dank des durch Transport Layer Security (TLS) gesicherten E-Mail-Verkehrs wird die Kommunikation mit den Maklern transparenter, einfacher und sicherer.

Um die Risikovorprüfung zu vereinfachen, zu beschleunigen und zu normieren, hat sich die Dialog entschlossen, an einem elektronischen Risikoprüfungstool teilzunehmen. „Der Makler erhält sofort ein direktes persönliches Feedback zur Risikovorprüfung“, erläutert Stille. Wichtig ist dem Vorstandschef auch die Berater-App der Dialog, die sich besonders in der mobilen Beratung bewährt habe. Neben der etablierten Variante für Tablets ist sie nun auch für Smartphones verfügbar. „Mit dieser App können Makler auch von unterwegs fast alles elektronisch erledigen – vom Einstieg in die Beratung über die Bedarfsermittlung und Tarifkalkulation bis zum fertigen Angebot“, freut sich Stille. Doch die Lösung für Makler kann ja nicht sein, sich von jedem Versicherer, mit dem man kooperiert, eine App aufs Handy oder Tablet herunterzuladen.

Maklerhomepage als digitaler Knotenpunkt

Ein eigener Internetauftritt gehört für Qualitätsmakler inzwischen zum Pflichtprogramm. Die Cybermatic Homepagesysteme GmbH (Berlin) bietet seit knapp zehn Jahren ein Homepage-Baukastensystem speziell für Versicherungsmakler an und betreut mittlerweile mehr als 1.000 Kunden. Kürzlich wurde zusammen mit Kooperationspartner Tigon AG die Expertenhomepage GmbH gegründet, um Maklern auch mit ergänzenden digitalen Marketing-Tools­­, Vertriebswerkzeugen und Services der Produktgeber unter die Arme zu greifen. „Damit erkennt der Makler sofort, wie er von den digitalen Möglichkeiten auch geschäftlich profitiert“, sagt Expertenhomepage-Geschäftsführer Wolfram Lefevre.

Detlef Pohl
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder
 
 
Anzeige
Anzeige