portfolio international MAGAZIN

Portfolio International

portfolio international

Ausgabe 5/14

Gewerbe-Versicherung für den Mittelstand

...mehr



Verlagsprodukte

Honorarberatung wird salonfähig

...mehr

 


Höchste Zeit für die private Pflegevorsorge

...mehr

 



Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
DAX 9.321,50 -0,06%
TecDAX 1.241,00 -0,11%
EUR/USD 1,2525 -0,64%

Quelle: Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

INFINEON 7,76 +5,88%
DT. TELEKOM 11,96 +2,85%
SAP 54,22 +2,65%
LINDE 147,57 -2,14%
FMC 58,41 +0,09%
BEIERSDORF 64,55 +0,45%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
DWS Biotech AF 217,37%
ESPA Stock Biotec AF 216,54%
DekaLux-BioTech CF AF 212,82%
SEB Concept Biotec AF 206,53%
Bellevue(Lux) BB B AF 190,90%

mehr

portfolio-international.de
18.04.2011

Im Märzen der Bauer

Das Zertifikat bezieht sich auf den durchschnittlichen Dieselproduktpreis "ULSD", Ultra low Sulphur Diesel, für 100 Liter in einem bestimmten Monat.

Produkt: Rohstoffabsicherung - Diesel (diverse Isin) Emittent: Bayern-LB Laufzeit: diverse

Basiswert: Das Zertifikat bezieht sich auf den durchschnittlichen Dieselproduktpreis "ULSD", Ultra low Sulphur Diesel, für 100 Liter in einem bestimmten Monat. Vorsicht! Der ULSD entspricht nicht dem Preis an der Tankstelle. Sämtliche Steuern und Abgaben sowie die Marge der Tankstelle fließen nicht ein.
Funktionsweise: Die Höchstgrenze für den Dieselproduktpreis ist 0,60 Euro pro Liter. Das entspricht laut Emittent einem Literpreis an der Tankstelle von etwa 1,42 Euro. Anfang des Folgemonats erhalten die Investoren eine Ausgleichszahlung, wenn der durchschnittliche Produktpreis im abgelaufenen Monat höher war als 0,60 Euro. Diese Zahlung entspricht der Differenz von Höchstgrenze und Durchschnittspreis. Beträgt der ULSD 0,65 Euro je Liter, erhalten Anleger je Zertifikat fünf Cent pro Liter mal 100, also fünf Euro. Liegt der Produktpreis im Durchschnitt auf oder unterhalb der Höchstgrenze, gehen sie leer aus.
Kosten: Kosten fallen nur beim Kauf an, und sie variieren. Die Bayern-LB bietet die Zertifikate jeweils für die Monate Mai bis Oktober 2011 an. Dabei steigt der Preis schrittweise von 3,46 Euro für Mai bis auf 6,18 Euro für Oktober, was einem Aufschlag von zehn Prozent auf die Höchstgrenze entspricht.
Rendite-Risiko-Profil: Das Zertifikat richtet sich vor allem an landwirtschaftliche Betriebe und Dienstleister und wird entsprechend beworben. Im Prinzip entspricht das Produkt einer Versicherung mit dem Preis als Versicherungsprämie. Im Beispiel hat der Besitzer des Zertifikats zwar die fünf Euro zurückerhalten, die er im Durchschnitt beim Tanken mehr gezahlt hat. Beim Zertifikat auf den Mai hat er allerdings 3,46 Euro vorab gezahlt, so dass ihm nach der Endabrechnung nur noch eine Erstattung von 1,54 Euro bleibt. Im Oktober wäre er noch mit 1,18 Euro im Minus; das Produkt hätte also nur einen Teil seiner Mehrausgaben aufgefangen. Interessierte Landwirte sollten sich vorab durchrechnen, ob sich die Mehrausgabe lohnt. Denn die Zertifikate sind nicht die einzige Möglichkeit, den Rohstoffpreis abzusichern. Alternativen könnten günstiger sein. Zudem richten sich die Papiere der Bayern-LB an gewerbliche Betreiber von Dieselfahrzeugen. Für diese ist die Umsatzsteuer ein Durchlaufposten, private Fahrzeughalter hingegen zahlen. Steigt der Tankstellenpreis um zehn Cent, entfallen zwei Cent auf die Umsatzsteuer. Die ist in der Absicherung über das Zertifikat jedoch nicht enthalten.

FAZIT: Das Zertifikat richtet sich ausschließlich an gewerbliche Betreiber von Dieselfahrzeugen, etwa landwirtschaftliche Betriebe. Interessenten sollten das Angebot mit anderen Absicherungsinstrumenten vergleichen.

 
Jochen Bettzieche
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder
 
 
Anzeige
Anzeige