portfolio international MAGAZIN

Portfolio International

portfolio international

Ausgabe 05/2016

Umsatzbringer Gewerbeversicherung

...mehr


Verlagsprodukte

Betriebliche Altersversorgung: Vorsorge mit Potenzial

...mehr


Digitalisierung: Wandel ist in vollem Gange

...mehr

 



Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
Chart
DAX 11.056,00 +0,63%
TecDAX 1.728,00 +0,56%
EUR/USD 1,0765 +0,08%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 15,40 +0,56%
ALLIANZ 156,71 +0,34%
LUFTHANSA 12,60 +0,32%
MÜNCH. RÜCK 176,56 -0,50%
SIEMENS 112,29 -0,37%
BMW ST 86,58 -0,33%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 159,95%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 113,23%
Polar Capital Fund AF 105,26%
Fidelity Funds Glo AF 91,70%

mehr

Beratung
20.01.2015

INTERVIEW: Mittendrin im Umbau des Vertriebs

Armin Christofori

Die Signal Iduna (SI) hat ihren gesamten Außendienst umgebaut. Vor Monaten wurde begonnen, Verträge bestandscourtagepflichtig auf den aktuellen Berater zu übertragen. portfolio international update sprach darüber mit Armin Christofori, Leiter Freie Vertriebe der Signal Iduna Gruppe.

Herr Christofori, die Signal Iduna hat heimlich, still und leise ihren Außendienst umgebaut. Was ist dabei herausgekommen? 

Natürlich haben wir dass nicht still und leise gemacht, aber wie es Art unseres Hauses ist, sind wir sehr systematisch und strategisch herangegangen. Zum aktuellen Zeitpunkt sind wir auch noch nicht fertig mit dem Umbau, sondern befinden uns mittendrin. Die Veränderungen werden nicht nur den Außendienst betreffen, sondern auch den Innenbereich in den Maklerdirektionen und in den Hauptverwaltungen. Sie sehen also, wir haben für die Zukunft noch einiges vor. Denn je klarer die Ziele und Vorarbeiten sind, desto besser für den Erfolg.

Was hat sich da konkret zugunsten der Makler verbessert?

Über die Zeit haben wir viele Prozesse, die bei uns zugegebenerweise oft ausschließlichkeitslastig sind, auf dem Prüfstand gestellt, um auch den Maklern besser gerecht zu werden. Die benötigen eigene Zugangswege und Prozesse, welche es im ersten Schritt zu identifizieren gilt. Im zweiten Schritt müssen dieses sukzessive verbessert und aufgebaut werden. Insbesondere die Akzeptanz von Makleraufträgen sei hier nochmal herausgestellt.

Wie man hört, hat die Gruppe bereits vor einem Jahr begonnen, Verträge bestandscourtagepflichtig auf den aktuellen Berater zu übertragen. Wie ist da der Stand?

Das ist richtig, wir übertragen an qualifizierte Makler nun generell Bestände coutragepflichtig. Dies gilt für alle Sparten.

Bestandsvergütung wird bisher vielfach erst ab einer Mindestbestandsgröße an Monatsbeitrag gezahlt. Ist das bei SI auch noch so?

Wir haben keine Mindestvoraussetzung an die Bestandsvergütung, um Bestände zu übertragen. Allerdings überprüfen wir generell den Sinn von Direktanbindungen, die keine oder nur minimale Erlöse produzieren.

Im Zusammenhang mit dem Lebensversicherungs-Reformgesetz (LVRG) müssen Makler im Neugeschäft 2015 häufig eine Courtagekürzung hinnehmen. Wie sieht die Neuregelung bei SI aus?

Diese Frage kann ich Ihnen leider derzeit noch nicht beantworten. Unsere Lösung wird erst im April auf den Markt kommen.

Welche Schwerpunkte bei Produkten und im Vertrieb setzen Sie für das Jahr 2015?

Die Fokussierung liegt auf unseren Kernsparten, vor allem der Krankenversicherung. Mit der Signal Krankenversicherung a.G. und Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a.G. haben wir bedeutende Unternehmen am Markt platziert. Unseren Marktanteil wollen wir in Zukunft halten und ausbauen. Wir haben uns aber auch systemische Verbesserungen in der Lebensversicherung als Ziel gesetzt. Desweiteren wird der Kompositbereich 2015 eine wichtige Rolle spielen.

Was haben die Makler davon?

Wir sind überzeugt, dass nur ein serviceorientierter und kundenfreundlicher Umgang mit unseren Maklerkunden kontinuierlich wachsenden Erfolg im Maklermarkt haben kann. Deswegen setzen wir auf schlankere Prozesse und eine qualitativ hochwertige Betreuung mit einem fundierten Fachwissen und schnellen Entscheidungswegen. Aufgrund des Wettbewerbsdrucks und der stetig steigenden Ansprüche an Makler sind moderne Prozesse, kompetenter Service und schnelle Lösungen für die freien Vertriebe das A und O. Wir helfen dem Makler, die Herausforderungen der Zukunft zu meistern, und haben so gemeinsam bessere Erfolgschancen im Versicherungsmarkt.

Das Interview führte Detlef Pohl

(Bild: Signal Iduna)

portfolio international update 20.01.2015

 
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder
 
 
Anzeige
Anzeige