portfolio international MAGAZIN

Portfolio International

portfolio international

Ausgabe 5/14

Gewerbe-Versicherung für den Mittelstand

...mehr


Anzeige


Verlagsprodukte

Honorarberatung wird salonfähig

...mehr

 


Höchste Zeit für die private Pflegevorsorge

...mehr

 



Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
DAX 9.025,50 +0,42%
TecDAX 1.209,50 +0,43%
EUR/USD 1,2670 +0,20%

Quelle: Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 11,19 +2,59%
FMC 56,59 +1,59%
Fresenius SE &... 38,85 +0,98%
SAP 51,70 -1,17%
BEIERSDORF 62,73 -1,04%
BMW 82,33 -0,77%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
DWS Biotech AF 206,91%
ESPA Stock Biotec AF 204,98%
DekaLux-BioTech CF AF 204,37%
SEB Concept Biotec AF 196,27%
Bellevue(Lux) BB B AF 184,67%

mehr

portfolio-international.de
20.05.2010

Hintergrund: Geschlossener Fonds warnt vor Gold-Knappheit

In der Krise kaufen Anleger verstärkt physisches Gold. Geschlossene Fonds versuchen, mit dem hierdurch knapper werdenden Angebot Kunden zu gewinnen.

HAMBURG - Anbieter geschlossener Fonds versuchen vom aktuellen Goldrausch vieler Privatanleger zu profitieren. "Gold und Silber teilweise ausverkauft", warnt beispielsweise Solit Kapital. Dahinter steckt wirtschaftliches Kalkül: Das Unternehmen will den Fonds Solit 2. Gold und Silber GmbH & Co. KG platzieren. Wegen der hohen Nachfrage nach physischem Gold und Silber hätten erste Online-Händler in den vergangenen Tagen bereits ihre Läden geschlossen. "Durch die hohe Verschuldung vieler westlicher Industrieländer wächst die Sorge vor steigenden Inflationsraten, so dass sich Anleger auf inflationsgeschützte Anlagen wie Gold und Silber stürzen", sagt Robert Vitye, Geschäftsführer der Solit Kapital.

Eine Anfrage von portfolio international beim Online-Händler Pro Aurum bestätigt den Trend: "Derzeit ist nicht alles verfügbar, die Produzenten kommen im Moment nicht nach", sagte ein Sprecher des Unternehmens. Schließen muss Pro Aurum aber nicht. Käufer müssten lediglich mit Wartezeiten von zwei bis vier Wochen rechnen.

Auch bei Geschäften am Bankschalter wird das Angebot knapper, von einem Ausverkauf kann aber noch keine Rede sein. "Unsere Kunden können weiterhin physisches Gold und Silber bestellen. Die Wartezeiten betragen allerdings ein bis zwei Wochen und sind damit länger als sonst üblich", sagte eine Sprecherin der Kreissparkasse München auf Anfrage von portfolio international.

Das ist jedoch kein zwingender Grund, Edelmetalle über einen geschlossenen Fonds zu kaufen. Der Branchendienst Fondstelegramm hatte bereits über den Vorgänger des nun angebotenen Solit-Kapital-Fonds geurteilt: "Trendy, aber entbehrlich." Das Konzept dieser Fonds sieht vor, das Gold in der Schweiz zu lagern - und dort hilft es kaum, wenn tatsächlich alles zusammenbrechen sollte. Auch die Einlagerung in Hochsicherheitstresoren in Zürich, London oder Hongkong, wie sie Goldmoney anbietet, ist für Kleinanleger kaum interessant. Wer nur auf weitere Preissteigerungen des Edelmetalls setzen möchte, ist mit Exchange Traded Commodities auf physisch hinterlegtes Gold wahrscheinlich besser bedient. Und wer das Edelmetall tatsächllich als Notreserve nutzen will, sitzt die Wartezeit am besten ab und nimmt es mit nach Hause.

portfolio international update 20.05.2010/jtb/rko

 
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder
 
 
Anzeige
Anzeige