portfolio international MAGAZIN

Portfolio International

portfolio international

Ausgabe 01/2017

Finanzvertrieb Heute

...mehr


Anzeige

Anzeige

Verlagsprodukte

Mehr Smart Beta, weniger Risiko?

...mehr


Pflegeversicherung vor neuen Herausforderungen

...mehr

 



Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
Chart
DAX 12.038,50 +1,13%
TecDAX 1.978,75 +1,29%
EUR/USD 1,0785 -0,08%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 15,05 +3,11%
RWE ST 14,88 +2,75%
LINDE 153,00 +2,06%
DT. BANK 15,68 -0,60%
VOLKSWAGEN VZ 136,37 -0,43%
Henkel VZ 119,15 -0,16%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Crocodile Capital MF 140,01%
Structured Solutio AF 134,95%
First State Invest AF 102,66%
Morgan Stanley Inv AF 101,23%
Fidelity Funds Glo AF 99,58%

mehr

Vorsorge
10.03.2016

Die beste Vorsorge gegen Pflegearmut

Prof. Michael Hauer

Pflege-Tagegeldversicherungen gelten als unkomplizierte und kostengünstige Absicherung des Pflegerisikos. Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung hat die Angebote untersucht und die besten ermittelt.

Auch wenn die Pflegestärkungsgesetze I und II die Pflegeleistungen verbessern und insbesondere Demenzkranke sowie pflegende Anghörige und Betreuungskräfte besser gestellt werden, bleibt nach Abzug der Leistungen des Staaten in große finanzielle Lücke zur Deckung der tatsächlichen Kosten. Bei den meisten älteren Pflegebedürftigen werden die Renten nicht ausreichen, um diese zu schließen.

„Klar ist, dass die Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung nicht ausreichen, um  eine menschenwürdige Pflegeversorgung zu gewährleisten“, so Professor Michael Hauer, Geschäftsführer des Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP).„Die Lücke  wird eher größer, da der dafür erforderliche finanzielle Bedarf weiter steigen wird.“

Deshalb ist private Vorsorge nötig, wobei sich am Markt zwei Produkte durchgesetzt haben: die Pflege-Rentenversicherung und die Pflege-Tagegeldversicherung. Letztere ist die am meisten verbreitete Form. „Damit Verbraucher das für sie richtige Produkt finden, ist eine umfassende Beratung und individuelle Analyse des Bedarfs notwendig“, so Hauer. Besonderheiten, wie beispielsweise die maximale Demenzleistung, eine Sofortleistung oder der maximal mögliche Tagessatz, helfen dabei den individuellen Bedarf zu bestimmen. Um bei dieser Vielzahl von Möglichkeiten eine Orientierungshilfe zu geben, hat das IVFP die Pflegetagegeldtarife unter die Lupe genommen.

Das IVFP hat 28 Tarife von 28 Anbietern auf 66 Kriterien hin untersucht. Das Gesamtergebnis setzt sich aus der Summe der vier Teilbereiche Unternehmensqualität (25 Prozent), Preis-Leistung (50 Prozent), Flexibilität (15 Prozent) und Transparenz/Service (10 Prozent) zusammen. Das Hauptkaufkriterium für dieses Produkt –der Beitrag/Preis –wird im Rating stark berücksichtigt. Aber nicht ausschließlich, so das IVFP, denn auch die Leistung sei entscheidend.

Um die Unterschiede aufzuzeigen, wurden Tarifbestandteile wie Dynamiken, Einmalleistungen und Demenzleistungen verglichen und Leistungsmerkmale wie die Pflegeleistung einer vollstationären Heilbehandlung geprüft. Zudem wurden Berechnungen zu drei Modellkunden (30, 45 und 60 Jahre) durchgeführt, deren Pflegeeintritt zum 85. Lebensjahr modellhaft stattfindet. Als Kalkulationsgrundlage dienen 50 Euro Tagegeld in Pflegestufe III, beziehungsweise 70 Prozent davon in Pflegestufe II und 30 Prozent in Pflegestufe I.

Die besten Pflege-Tagegeldtarife kommen von der Allianz, DKV, Württembergische, Hanse-Merkur, Hallesche, Union, Bayerischen Beamtenkrankenkasse, Arag, Concordia, Axa, Central, Signal, Deutscher Ring und Gothaer.

Bereits im Dezember 2015 hatte das IVFP ein Rating für Pflege-Rentenversicherungen vorgelegt.

Hans Pfeifer

(Bild: IVFP)

Weiterführende Links:

Ergebnisse des IVFP-Ratings zu Pflege-Tagegeldtarifen

Ergebnisse des IVFP-Ratings zu Pflege-Rententarifen

portfolio international update 10.03.2016

 
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder
 
 
Anzeige
Anzeige