portfolio international MAGAZIN

Portfolio International

portfolio international

Ausgabe 03/2017

Der Brexit und seine Folgen für Vermittler

...mehr

Meistgelesene Artikel


Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
Chart
DAX 13.176,50 +0,08%
TecDAX 3.059,25 +0,14%
EUR/USD 1,1059 -0,41%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

INFINEON 19,99 +3,62%
RWE ST 26,10 +1,64%
BMW ST 73,70 +1,15%
WIRECARD 115,00 -1,58%
FMC 64,74 -1,58%
FRESENIUS... 49,43 -0,86%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
ETFS Metal Securit SF 168,15%
Source Markets plc SF 147,41%
DWS Invest Brazili AF 113,92%
JPMorgan Funds US AF 106,68%
H2O Multibonds R(C RF 105,81%

mehr

Anlage
28.01.2016

Deutsches Aktieninstitut veröffentlicht aktuelle Renditedreiecke

Christine Bortenlänger

Der Interessenverband stellt mit diesen Übersichten traditionell eine Argumentationshilfe für Aktieninvestitionen zur Verfügung.

Unter dem nahe liegenden Motto: „Nicht von Kurseinbrüchen verunsichern lassen“ hat das Deutsche Aktieninstitut (DAI) am Dienstag einmal mehr auf die positiven Eigenschaften von Aktien und Aktienfonds für den Vermögensaufbau hingewiesen. Als Beleg hat der Interessenverband für die Aktienanlage eine aktuelle Version seiner „Renditereiecke“ veröffentlicht, die einen anschaulichen Überblick über die Entwicklung von Aktiendepots geben, die dem Deutschen Aktienindex Dax oder dem Euro Stoxx 50 entsprechen (siehe auch weiterführende Links unten). Für den Dax werden Kurs- und Dividendenentwicklungen so visualisiert, dass man die jährlichen Renditen von Einmalanlagen seit 1968 für beliebige Jahresperioden leicht ablesen kann. Für den Euro Stoxx 50 beginnen die Daten 1986.

„Die Kernbotschaft unseres Renditedreiecks ist, dass Anleger mit einem breit gestreuten Investment in Aktien oder Aktienfonds langfristig sehr gute Renditen erzielen“, betont Christine Bortenlänger, geschäftsführender Vorstand des DAI. Angesichts des unerwartet schlechten Starts der weltweiten Leitbörsen in das Jahr 2016 möchte sie deutschen Anlegern die Angst vor Investitionen in Aktien nehmen: „Die historische Erfahrung lehrt, dass sich selbst bei ungünstigen Einstiegszeitpunkten und trotz Krisen an den Kapitalmärkten langfristig gute Renditen am Aktienmarkt erzielen ließen.“ Aus Perspektive des DAI Aktien und Aktienfonds vor allem für langfristige Sparziele, wie Vermögensaufbau oder Altersvorsorge, genutzt werden. Das Renditedreieck verdeutliche diese Kernaussage und könne insofern als Argumentationshilfe in der Anlageberatung dienen.

Doch wer dieses Hilfsmittel für die Anlageberatung verwenden möchte, sollte folgendes beachten: Obwohl die vom DAI vermittelte Kernbotschaft für die betrachteten Zeiträume plausibel erscheint, zeichnen die Renditedreiecke grundsätzlich ein zu positives Bild von Aktienanlagen, da sie lediglich auf Basis der Indexentwicklungen berechnet werden. Die bei Aktientransaktionen und bei Fondsinvestitionen anfallenden Kosten und Gebühren gehen nicht in die Berechnungen ein und können die tatsächlich erzielbaren Renditen deutlich schmälern.

Außerdem verschweigen die Dreiecke die für Einmalanlagen sehr wichtige Bedeutung des Einstiegszeitpunkts. Wer beispielsweise Ende 1999 in den Dax investiert hätte – angesichts der damalige Aktieneuphorie kein unrealistischer Zeitpunkt –, hätte laut Dax-Dreieck bei einem Verkauf Ende 2009 eine durchschnittliche jährliche Rendite von minus 1,5 Prozent erzielt. Wer hingegen Ende 2002, also nur drei Jahre später, eingestiegen wäre, hätte nach zehn Jahren eine durchschnittliche jährliche Wertsteigerung von 10,2 Prozent erwirtschaftet.

Das 1953 gegründete Institut repräsentiert eigenen Angaben zufolge die am Kapitalmarkt interessierte deutsche Wirtschaft. Unter dem Dach dieses Interessenverbandes arbeiten Vertreter aus börsennotierten Aktiengesellschaften, Banken, Börsen sowie Investoren und andere Marktteilnehmer „aktiv an der Gestaltung der deutschen und europäischen Kapitalmärkte und ihrer Rahmenbedingungen mit“.

Ralf Kolbe

(Bild: DAI)

Weiterführende Links:

Dax-Renditedreieck

Euro-Stoxx-50-Renditedreieck 

portfolio international update 28.01.2016

 
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder
 
 
Anzeige
Anzeige