portfolio international MAGAZIN

Portfolio International

portfolio international

Ausgabe 03/2017

Der Brexit und seine Folgen für Vermittler

...mehr

Meistgelesene Artikel


Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
Chart
DAX 12.666,00 +0,16%
TecDAX 3.037,00 +0,27%
EUR/USD 1,1861 +0,34%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

MTU AERO 168,75 +6,43%
MERCK 131,10 +2,74%
DT. BANK 8,12 +1,83%
DT. POST 40,58 -0,44%
DT. WOHNEN 43,53 -0,41%
DT. TELEKOM 13,46 -0,41%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Swiss Life Funds ( RF 11.460,40%
ETFS Metal Securit SF 166,48%
Morgan Stanley Inv AF 166,37%
green benefit gree AF 151,92%
BlackRock Global F AF 141,69%

mehr

Analyse
24.10.2012

Morgen & Morgen legt Chancen und Risiken für alle Altersvorsorgetarife offen

Morgen & Morgen hat vor kurzem für sämtliche staatlich geförderte Rententarife Chance-Risiko-Klassen nach dem sogenannten Volatium-Standard offengelegt. Als Konsequenz folgen pünktlich zur Deckungskonzeptmesse (DKM) nun die restlichen Rententarife der nicht geförderten Altersvorsorge in Vorsorgeschicht 3. Was es mit dem Volatium-Standard auf sich hat.

Das unabhängige Analysehaus Morgen & Morgen hat nun das gesamte Spektrum der Altersvorsorgeprodukte von über 1.300 Tarifen hinsichtlich deren Chancen und Risiken transparent dargestellt. Damit folgt das Unternehmen der aktuellen Forderung nach mehr Transparenz in der Altersvorsorge, die seit 26. September als Gesetzesentwurf vorliegt. Gefordert wird darin die Offenlegung von Chancen und Risiken geförderter Altersvorsorgetarife. Unter anderem soll dies über die Eingruppierung in unterschiedliche Chance-Risiko-Klassen geschehen.

Morgen & Morgen geht einen Schritt weiter und hat nicht nur die geförderten Tarife, sondern alle Altersvorsorgetarife entsprechend ihrer Chancen und Risiken anhand des Volatium-Standards in Klassen eingeteilt (siehe Grafik). Schon seit 2010 hatte das unabhängige Analysehaus auf Basis echter Tarife begonnen, ein einheitliches Kapitalmarktsimulationsmodell namens Volatium – ein reiner Kunstname – aufzubauen, und inzwischen zahlreiche Volatium-Zertifizierungen vorgelegt.

Mit Hilfe einer Klassifizierung von 1 bis 5 wird dadurch transparent, wie viel Sicherheit und wie viel Chancen der jeweilige Tarif bietet. Die Methode ist jedoch nichts für schlichte Gemüter, sondern eine komplizierte Angelegenheit. Die Klassen 1 und 2 richten sich vor allem an sicherheitsorientierte Kunden. Klasse 3 ist stärker ertragsorientiert, verbunden mit relativ geringen Risiken. Deutlich chancenorientierter, aber auch mit erhöhtem Risiko, ist Klasse 4. In Klasse 5 finden sich stark wachstumsorientierte Produkte mit erheblichen Risiken. „Die Klassen verdeutlichen schwarz auf weiß das ganz einfache Prinzip: Sicherheit frisst Chance und Chance frisst Sicherheit“, bringt es Stephan Schinnenburg, Geschäftsführer von Morgen & Morgen, auf den Punkt.

Hintergrund: Im Volatium-Modell werden für jeden einzelnen Tarif alle kalkulatorischen Besonderheiten und alle Kosten und Garantiemechanismen individuell berücksichtigt. „Damit bleibt kein Tarifdetail verborgen und es bestehen keine Manipulationsmöglichkeiten“, betont Schinnenburg. Jeder Tarif wird einheitlich über rund 10.000 fest definierte Kapitalmarktszenarien simuliert und ist daher sowohl innerhalb seiner Produktgattung als auch mit allen anderen Altersvorsorgeprodukten vergleichbar – etwa eine Basisrente mit einer Betriebsrente und einer fondsgebundenen Privatrente.

Morgen & Morgen zertifiziert als neutrale Instanz sowohl die Richtigkeit der Anwendung des Verfahrens durch aktuarielle Prüfung als auch die korrekte Darstellung der Profile. Dafür verlangt das Unternehmen dem Vernehmen nach von den Anbietern 5.000 Euro pro Erst-Tarif; für jeden weiteren Tarif werden Rabatte eingeräumt.

portfolio international update 25.10.2012/dpo/rko

 
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder
 
 
Anzeige
Anzeige