portfolio international MAGAZIN

Portfolio International

portfolio international

Ausgabe 01/2017

Finanzvertrieb Heute

...mehr


Anzeige

Anzeige

Verlagsprodukte

Mehr Smart Beta, weniger Risiko?

...mehr


Pflegeversicherung vor neuen Herausforderungen

...mehr

 



Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
Chart
DAX 12.041,00 +1,15%
TecDAX 1.978,75 +1,29%
EUR/USD 1,0783 -0,10%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

LUFTHANSA 15,03 +2,92%
RWE ST 14,87 +2,68%
LINDE 153,17 +2,18%
VOLKSWAGEN VZ 136,32 -0,47%
DT. BANK 15,71 -0,43%
Henkel VZ 119,27 -0,06%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Crocodile Capital MF 140,01%
Structured Solutio AF 134,95%
First State Invest AF 102,66%
Morgan Stanley Inv AF 101,23%
Fidelity Funds Glo AF 99,58%

mehr

Beratung
23.09.2014

Allianz-PKV zahlt Betreuungscourtage

Die Allianz Private Krankenversicherungs-AG (APK) zahlt seit 15. September Maklern mit gültigem Mandat Betreuungscourtage, auch wenn die Police zuvor von der Ausschließlichkeit abgeschlossen worden war. Details nennt der Versicherer in einem Brief an alle Geschäftspartner.

Der Brief, etwas hölzern mit „Kranken: Neuregelung vertriebsübergreifender Bestandsübertragungen aufgrund Maklermandat/Kundenwunsch“ überschrieben, enthält gute Nachrichten für Versicherungsmakler, die bislang zwar die Kundenbetreuung von Verträgen der APK leisten, dafür bislang aber keinen Cent sehen, wenn die Police ursprünglich von einem Allianz-Vertreter abgeschlossen worden war. Allerdings funktioniert das nicht sofort rückwirkend für den Bestand, sondern wird in zwei Schritten eingeführt.

Zunächst gilt die Regelung nur für neue, erstmalig vorgelegte Betreuungswechselwünsche ab 15. September. Erfolgt wegen eines nach diesem Zeitpunkt erstmalig vorgelegten Maklermandates/Kundenwunsches der Betreuerwechsel von einem Ausschließlichkeitsvertreter zum Makler, leistet die APK „künftig eine Bestandspflegevergütung gemäß unserer Regelungen, insbesondere der jeweiligen Courtagezusage/Vermittlungsvereinbarung an den jeweiligen Bestandsbetreuer“. Es empfiehlt sich, ein Maklermandat einzureichen. „Eine Einreichung nur von Vertragsänderungen oder Tariferweiterungen zu bestehenden Verträgen löst automatisch keinen Betreuungswechsel aus“, informiert die Allianz.

Wünscht der Kunde im umgekehrten Fall eine Betreuung durch einen Ausschließlichkeitsvertreter, wird dorthin übertragen. Generell gilt damit, dass nach erfolgtem Betreuungswechsel der aktuelle, vom Kunden gewählte Betreuer die Bestandspflegevergütung erhält.

In einem zweiten Schritt weitet die APK die Regelung auch auf den Bestand aus. Zum 1. März 2015 werden alle Policen, für die bereits vor dem 15. September 2014 ein Maklermandat/Kundenwunsch hinterlegt wurde (Altfälle), bestandspflegegeldpflichtig übertragen. Der Versicherer will seine Geschäftspartner dazu Anfang 2015 nochmals gesondert informieren.

„Mit diesen Änderungen passen wir uns der vorherrschenden Verfahrensweise im Maklermarkt Kranken an“, heißt es im Allianz-Schreiben weiter. Dennoch sei kein Anspruch auf Bestandspflegevergütung ableitbar. Die Nachfrage der Redaktion, wann eine zeitgemäße Bestandscourtage-Regelung nun auch bei Lebensversicherungen eingeführt wird, blieb leider unbeantwortet.

Viele Versicherer honorieren die Bestandspflege für den neuen Makler nicht. 88 Prozent der Makler haben es schon erlebt, dass ihnen als neuer Makler die Bestandspflegevergütung vorenthalten wurde. Die Masse arbeitet für den Bestand des neuen Kunden „für lau“. Dies ergab eine von portfolio international Ende 2013 in Auftrag gegebene Umfrage „Wie Makler den Vermittlerwechsel erleben“, die das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) exklusiv ausgeführt hatte. In der Lebensversicherung wird dies am meisten bemängelt bei DEVK, Heidelberger Leben, LVM, Mecklenburgische und Signal-Iduna. In der PKV sind es laut Umfrage vor allem Central, Ergo, LVM, Signal und Württembergische.

Detlef Pohl

(Bildquelle: Allianz)

Weiterführende Links: 

portfolio international update 23.09.2014/gor

 
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder
 
 
Anzeige
Anzeige