portfolio international MAGAZIN

Portfolio International

portfolio international

Ausgabe 03/2017

Der Brexit und seine Folgen für Vermittler

...mehr

Meistgelesene Artikel


Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
Chart
DAX 12.545,00 -1,11%
TecDAX 2.875,25 +0,21%
EUR/USD 1,1732 +0,74%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

RWE ST 22,14 +1,23%
FRESENIUS... 69,24 +0,61%
BEIERSDORF 99,58 +0,40%
THYSSENKRUPP 21,79 -3,24%
VOLKSWAGEN VZ 143,86 -2,64%
DAIMLER 57,14 -2,61%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Commodity Capital AF 202,50%
Structured Solutio AF 158,61%
BlackRock Global F AF 128,60%
NORDINTERNET AF 81,90%
H2O Allegro I SF 81,43%

mehr

Anlage
20.06.2017

Aktien-ETF verbuchen erneut Rekordzuflüsse

Anbieter am europäischen Markt haben im Mai so viele Neugelder bei börsennotierten Aktien-Indexfonds verbucht wie nie in einem Monat − den achten Monat in Folge.

Das in börsennotierten Indexfonds (ETF) insgesamt verwaltete Vermögen am europäischen Markt ist bis Ende Mai auf 578,1 Milliarden Euro gestiegen, nach 570,6 Milliarden Euro im Vormonat, wie Thomson Reuters Lipper berichtet. Aktien-ETF haben unter dem Strich 6,2 Milliarden Euro an Neugeldern verzeichnet. Damit verbucht diese Anlageklasse dem Bericht zufolge den achten Monat in Folge die höchsten Nettozuflüsse in der europäischen ETF-Branche.

Nach Anlageregionen aufgeteilt waren Aktien-ETF mit Titeln aus der Eurozone am gefragtesten. Diese Gruppe hat im Mai netto 1,7 Milliarden Euro an frischen Anlegergeldern verbucht. Aktien-ETF aus Titeln weltweit haben 1,3 Milliarden Euro angezogen, jene mit Schwellenländern weltweit als Anlageregion haben ebenfalls 1,3 Milliarden Euro eingefahren.

Anleihen-ETF als die zweite große ETF-Kategorie haben europaweit netto drei Milliarden Euro an Neugeldern verbucht. Rohstoff-ETF, Misch-ETF und ETF aus alternativen Anlagen nach Ucits-Regeln haben jeweils etwas mehr Mittelzu- als -Abflüsse erfahren. Geldmarkt-ETF und unter „andere“ eingruppierte Produkte haben hingegen mehr Ab- als Zuflüsse verzeichnet.

I-Shares, die ETF-Sparte des US-Hauses Blackrock, hat im Mai mit 4,6 Milliarden Euro das meiste Neugeschäft gemacht, mit deutlichem Abstand gefolgt von der schweizerischen UBS-ETF mit 1,1 Milliarden Euro und X-Trackers, dem ETF-Segment der Deutschen Bank, mit einer Milliarde Euro.

Das meistverkaufte Einzelprodukt war der I-Shares Edge MSCI Europe Value Factor Ucits ETF Eur Acc.

Gemessen am in ETF verwalteten Vermögen ist I-Shares als einer der drei größten Anbieter in Europa weiterhin unangefochtener Marktführer (273,1 Milliarden Euro). Auf Platz zwei liegt Lyxor ETF von der Société Générale (59,4 Milliarden Euro), dicht dahinter X-Trackers (58,9 Milliarden Euro).

Heike Gorres

Weiterführender Link:

European ETF Market Report May 2017

portfolio international update 20.06.2017

 
Einen Kommentar schreiben
Wir freuen uns über Ihre Kommentare. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
* Pflichtfelder
 
 
Anzeige
Anzeige