portfolio international MAGAZIN

Portfolio International

portfolio international

Ausgabe 02/15

Der Risikobewusste

...mehr


Anzeige

Anzeige

Verlagsprodukte

Alles besser oder nur anders: Die Nahles-(R)-Ente

...mehr

 


Multi Asset: Das Comeback flexibel anlegender Mischfonds

...mehr

 



Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
DAX 11.893,00 +0,70%
TecDAX 1.660,00 +0,30%
EUR/USD 1,0844 -0,23%

Quelle: Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 239,02 +2,54%
DT. BANK 31,98 +1,38%
FMC 80,28 +0,85%
MÜNCH. RÜCK 180,77 -0,35%
DT. BÖRSE 74,65 -0,05%
LANXESS 49,73 -0,04%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
DekaLux-BioTech CF AF 250,33%
DWS Biotech AF 250,27%
ESPA Stock Biotec AF 248,69%
SEB Concept Biotec AF 240,74%
Bellevue(Lux) BB B AF 209,49%

mehr

Systemfehler bei der Vergütung

Preisfrage: Würden Sie dem ersten Friseur des Lebens über 80 Prozent aller zukünftigen Friseurrechnungen zahlen, wissend, dass der nächste Friseur dann nur 20 Prozent seiner Leistungen bezahlt bekommt? So ähnlich läuft es bei den Dynamiken von Versicherungsverträgen. Darüber hat sich Gastautor Alexander Kirschweng, Geschäftsführer des...

Vorsorge

Hohes Qualitätsniveau bei BU-Versicherungen

Am 28. April ist der „Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz“. Man müsste ihn zum „Tag der Berufsunfähigkeitsversicherung“ erklären. Denn das BU-Risiko ist groß, die Absicherung weiter bescheiden. Das Qualitätsniveau der Produkte ist jedoch hoch, wie das jüngste Rating zeigte – offenbar ein Teil des Problems.

Beratung

Bank haftet für Fehler in der Vermögensverwaltung II

Die Santander-Bank muss für den fehlerhaften Rat eines ihrer Berater haften. Der hatte im Namen der Bank „sichere“ Anlagen versprochen. Tatsächlich führte das Investment zu Verlusten. Ein erstes Urteil sprach mehreren Anlegern nun 1,8 Millionen Euro Schadenersatz zu. Teil II

Vorsorge

Versicherer muss arglistige Täuschung beweisen

Mit der Ablehnung einer Nichtzulassungsbeschwerde hat der Bundesgerichtshof die Verbraucherrechte gestärkt. Wenn ein Versicherer einem Kunden arglistige Täuschung vorwirft, muss er das auch beweisen können.

Beratung

Bank haftet für Fehler in der Vermögensverwaltung I

Die Santander-Bank muss für den fehlerhaften Rat eines ihrer Berater haften. Der hatte im Namen der Bank „sichere“ Anlagen versprochen. Tatsächlich führte das Investment zu Verlusten. Ein erstes Urteil sprach mehreren Anlegern nun 1,8 Millionen Euro Schadenersatz zu. Teil I

Zum Schluss

Karikatur April