portfolio international MAGAZIN

Portfolio International

portfolio international

Ausgabe 03/15

Comeback der offenen Immobilienfonds

...mehr



Verlagsprodukte

Biometrische Risiken: Vorsorge für den Super-GAU

...mehr

 


Honorarberatung: Es geht voran

...mehr

 



Alles zum Thema
BÖRSE & FINANZEN
finden Sie hier

DAX
DAX 11.003,00 -0,72%
TecDAX 1.634,50 -0,81%
EUR/USD 1,1191 -0,36%

Quelle: Deutsche Bank / Realtime Indikation

Wertpapiersuche

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 23,85 -2,45%
LUFTHANSA 11,56 -2,55%
MÜNCH. RÜCK 160,07 -2,86%
DT. BANK 26,84 -7,00%
DAIMLER 82,14 -5,01%
INFINEON 11,31 -4,90%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
DekaLux-BioTech CF AF 216,18%
ESPA Stock Biotec AF 213,52%
DWS Biotech AF 207,60%
SEB Concept Biotec AF 200,89%
Bellevue(Lux) BB A AF 197,30%

mehr

Neue Ideen für die Bankberatung I

Die Bankenlandschaft ist im Umbruch. Berater­ müssen sich auf neue Technologien, ein sich stark veränderndes Kundenverhalten und auf Auswirkungen aus der Regulierung einstellen. Teil I

Vorsorge

Aus Pflegestufen werden Pflegegrade

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat den Entwurf des zweiten Pflegestärkungsgesetzes vorgelegt. Mehr Pflegebedürftige werden leistungsberechtigt. Eine private Pflegezusatzversicherung wird damit aber nicht überflüssig.

Anlage

Neue Welt, alte Risiken im Portfoliomanagement

Der Wegfall sicherer Staatsanleihen als Renditepuffer ist für Anbieter und Nachfrager von Investmentfonds gleichermaßen ein neuer Umstand, mit dem sie sich auseinandersetzen müssen. Gutes Risikomanagement ist gefragt.

Beratung

Arbeitskreis Beratungsprozesse mit neuen Unterlagen für Makler

Der Arbeitskreis Beratungsprozesse, eine Non-Profit-Initiative von Vermittlerverbänden und Servicegesellschaften, die Versicherungs- und Finanzvermittler in ihrer kundenorientierten Arbeit unterstützen will, hat neue und verbesserte Beratungsunterlagen vorgelegt, darunter ein Beratungsprotokoll für Finanzanlagen.

Beratung

Junge Kunden benötigen emotionale Ansprache

Die Diskussion um die Effizienz des Altersvorsorgesparens wird zu selten von Fakten geprägt. Bei jungen Leuten kommt betriebliche Altersversorgung (bAV) aber durch Emotionen besser an, hat Professor Dr. Jutta Rump kürzlich auf einer Fachtagung in Köln anhand von zahlreichen Beispielen beleuchtet.

Zum Schluss

Karikatur April